Humin- und Aminosäuren

Organische Düngemittel enthalten etwa 20% Humin- und Aminosäuren. Diese organischen Säuren werden während des Kompostierungsprozesses des Ausgangsmaterials gebildet.

Nicht das gesamte organische Material wird während der Kompostierung in diese Säuren umgewandelt, doch das meiste Material humifiziert, sobald es in den Boden gelangt. Dies ist ein langsamer Prozess, bei dem die Huminsäuren nach und nach freigesetzt werden. Dies ist der wichtigste Teil des grundlegenden Düngeprozesses, der für die Kultivierung während der Wachstumssaison essenziell ist. Die organischen Säuren bilden Komplexe mit den anorganischen Partikeln im Boden. Dies führt zur Freisetzung von Nährstoffen wie Phosphor. Der Lehm-Kalzium-Humus-Komplex hat eine wichtige Funktion im Boden. Dieser Komplex hat die Fähigkeit, Anionen und Kationen zu absorbieren und er sorgt für die Freisetzung von Ionen in den Boden, die dadurch den Pflanzen zur Verfügung stehen. Innerhalb des gleichen Prozesses wird Wasser absorbiert. Die Menge beträgt dabei bis zu 15 Mal das Eigengewicht des Materials. Im Ergebnis hält der Komplex den Boden feucht, er verhindert die Austrocknung des Bodens, schützt ihn vor Erosion und sorgt für die Bakterienaktivität im Boden. Dieser Humuskomplex reagiert ebenfalls mit Trikalziumphosphat und Sesquioxidkomplexen, bei dem blockierter und immobilisierter Phosphor dieser anorganischen Prozesse deblockiert und im Boden freigesetzt wird.

Es gibt zwei Arten von Huminsäuren im Organischem Dünger: Huminsäuren und Fulvinsäuren. Fulvinsäuren lösen sich auf, wenn sie mit Aminosäuren und Zuckern in Kontakt kommen, sowie in Lösungen mit einem geringen pH-Wert. Fulvinsäuremoleküle sind kleiner als die der Huminsäure und die Anwesenheit der Huminsäuren beschleunigt diesen Auflösungsprozess. Während der Zersetzung wandeln sich Huminsäuren in Fulvinsäuren um. Das verbleibende organische Material, das nicht als Humin- oder Fulvinsäuren definiert werden kann, wird als organisches Humin- und Frischmaterial bezeichnet. Dieses Material zersetzt sich langsam und bildet lösliche Substanzen. Organische Düngemittel beinhalten viele Proteine. Diese Proteine werden während des Fermentierungsprozesses aufgespalten und in Aminosäuren humifiziert. Die Amiosäuren aktivieren das Bakterienleben im Boden und stimulieren die Wurzelaktivität der Pflanzen.

Die Entwicklung der Mikroorganismusfauna im Boden ist für die Düngung essenziell, den dies hilft bei der Aufnahme der Säuren in die Pflanzen.